Startseite » ALPENTOURER BLOG » Bosniens Norden begeistert

Bosniens Norden begeistert

Der Tag begann mit einem Ausflug in den Una Nationalpark, der südlich von Bihac beginnt und dem gleichnamigen Fluss weitgehend folgt. Das Gewässer und die von ihm geschaffenen Landschaften haben bei uns tiefe Eindrücke hinterlassen. Wir hoffen, die Teilnehmer des Saisonfinales 2015 genauso beeindrucken zu können.

Zentralbosnien hielt ein paar tolle Motorradstrecken für uns bereit. Spannend blieb auch den ganzen Tag über die Ansicht zweier Kulturen. Hier die katholisch geprägte, dort die vom Islam bestimmte, festzumachen an üppigen Kirchen und omnipräsenten Minaretten. Am Plivsko See hielten wir dann Mittagsrast.

Nach insgesamt 350 erlebnisreichen Kilometern bezogen wir Quartier im Colors Inn Sarajevo. Schöner kann ein Stadthotel für Motorradreisende nicht sein. Tolle Zimmer zu fairen Preisen und einen abgeschlossenen Parkplatz im Innenhof für das kostbare Bike. Da konnten wir den Tag beruhigt im quirligen Zentrum rund um die Altstadt ausklingen lassen. Morgen geht es über Mostar ans Meer. Bleibt also dran!


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

GPS 2/2018: Abenteuer Ostalpen

Die verfügbaren GPS-Daten aus ALPENTOURER 2/2018 zu den Reportagen über Touren in den Ostalpen: Slowenien, Kärnten und Friaul. Und zu unseren Top-10!

ALPENTOURER 2/2018

ABENTEUER OSTALPEN – Slowenien und seine Nachbarn, das österreichische Bundesland Kärnten sowie das italienische Friaul, sind vor allem in Kombination ein nahezu perfektes Motorradreiseziel.