Startseite » ALPENTOURER BLOG » AVON Spirit ST – der neue Stern am Reifenhimmel

AVON Spirit ST – der neue Stern am Reifenhimmel

Vollgepackt mit neuester Technologie präsentiert AVON den brandneuen Hypersport-Touring-Reifen Spirit ST. Für ausgezeichneten Nassgrip, beste Handlingeigenschaften und eine lange Haltbarkeit erhielt er ein völlig neu gestaltetes Profil.

Sein hoher Silika-Anteil in der Mischung ist, kombiniert mit moderner Polymertechnologie, verantwortlich für herausragende Traktion auf nasser und trockener Fahrbahn. In den Profilblöcken verborgene, verschränkte dreidimensionale 3D-Lamellen verbessern Stabilität und Grip. Bei normalem Abrollen reiben die Blöcke aneinander und ermöglichen ein schnelleres Aufwärmen der Reifen. Unter Last verzahnen sich die Blöcke wieder und sorgen so für hohe Stabilität des Reifens.

Der endlos gewickelte 0-Grad-Stahlgürtel ist ebenfalls mitverantwortlich für das gute Handling. In der Mitte sind die Wicklungen viel enger als an den Flanken des Reifens. Dies sorgt in Verbindung mit der Multi-Compound-Mischung des Hinterreifens für beste Allroundleistung. Mehr Hochgeschwindigkeits-Stabilität bei geringerem Größenwachstum des Reifens sorgt für kühleren Lauf und damit weniger Verschleiß bei mehr Laufleistung. Gleichzeitig bleibt der Reifen an den Flanken durch die weichere Gummimischung und den lockerer gewickelten Stahlgürtel flexibel und baut ordentlich Grip auf.

Soviel zur Theorie. Aber was können die neuen Spirit ST tatsächlich? Autor Wolfgang Henne testete die Gummis auf den kurvigen und nicht immer topfebenen Straßen in Portugal sowie auf der Rennstrecke in Portimão. Nach vielen Kilometern auf unterschiedlichsten Motorrädern fällt sein Fazit äußerst positiv aus.

Bereits ab dem ersten Meter vermitteln die Reifen ein sehr gutes Gefühl. Satt liegt das Motorrad auf der Straße, und nach wenigen durchfahrenen Kurven werden das Vertrauen und die gefahrene Schräglage größer. Es dauert tatsächlich nicht lange, bis die Fußrasten das erste Mal ihre Spuren auf der Straße hinterlassen und mit einem hässlichen Geräusch über den Asphalt schreddern. Der Gummi klebt förmlich auf der Straße. Und dabei spielt es kaum eine Rolle, wie der Straßenbelag beschaffen ist.

Auch die Eigendämpfung und die Rückmeldung der Reifen sind sehr gut. Das Bremsaufstellmoment ist sehr gering. Es lässt sich tief in die Kurven hineinbremsen, was unheimlich Spaß macht. Fahrgefühl und Grip sind auf trockener Fahrbahn top. Auch der sehr griffige Belag auf der Rennstrecke von Portimao konnte die Reifen nicht an ihre Grenzen bringen. Egal ob mit KTM SuperDuke, Adventure oder einer Suzuki GSX 1000. Hier gibt eher die Schräglagenfreiheit der unterschiedlichen „Alltagsmotorräder“ die Grenzen vor. Frisur und Reifen halten!

Die Laufleistung konnte an den zwei Testtagen natürlich noch nicht ermittelt werden. Sehr tiefe Profilrillen und der Aufbau der Reifen lassen aber vermuten, dass sie tatsächlich etliche Kilometer verkraften. Die AVON Spirit ST werden aktuell aber bereits auf ihre Langlebigkeit getestet.

Was für Tourenfahrer natürlich mindestens genauso wichtig ist, wie Langlebigkeit, ist die Nasshaftung der Reifen. Schließlich ist man nicht nur bei trockenem Wetter unterwegs und dann sollte man sich auf seine Reifen verlassen können. Auch hier gilt also: Butter bei die Fische.

Der Nasstest auf der bewässerten Teststrecke sollte es zeigen. Eine ältere Suzuki Bandit ist mit seitlichen Kufen am Motorrad präpariert für wilde Bremsmanöver. Ohne ABS versteht sich. Wir wollen ja sehen, wie die Reifen halten und nicht, wie das ABS einen Rutscher oder möglichen Sturz verhindert. Also Anlauf nehmen und auf dem gefluteten Bereich eine Vollbremsung hinlegen. Das ist leichter gesagt, als getan und kostet erstmal etwas Überwindung. Erst beim zweiten oder dritten Versuch wird es tatsächlich eine Vollbremsung, die den Namen auch verdient.

Und siehe da, nicht mal der Ansatz eines Wegrutschens des Vorderrades. Sensationell. Jetzt würde ich es sogar ohne Kufen am Motorrad wagen, so groß ist das Vertrauen. Wie sich die Reifen beim Kurvenfahren im Nassen verhalten, können wir – noch – nicht endgültig beurteilen, die Prognose ist aber angesichts des Bremstests sehr vielversprechend. Auch darüber werden wir später noch unsere Erfahrungen zum Besten geben. In Verbindung mit ABS-unterstützen Motorrädern ist man damit aber eh auf der sicheren Seite.

Wobei auch die neuen AVON Reifen die Grenzen der Physik nicht überwinden können. Wenn man mit 120 in eine Kurve fährt, die selbst Valentino Rossi nur mit 80 fahren würde, hilft weder ein ABS, noch ein guter AVON Spirit ST! Weitere Infos gibt es auf der Webseite von AVON (derzeit nur Englisch).

Kommentar verfassen

x

Check Also

INTERMOT-News: Neuer Scorpion Rally STR von Pirelli

Mit dem neuen Scorpion Rally STR präsentiert Pirelli einen On/Offroad-Enduroreifen, speziell für aktuelle Adventure- und Enduro-Straßen-Bikes.

Dunlop Elite 4: hohe Laufleistung, viel Grip

Fahrer von großen Touring-Bikes und Cruisern wünschen sich einen Reifen, der vor allem durch eine überragende Laufleistung glänzt. Voilà: Hier ist Dunlops Elite 4.

Alle Jahre wieder: Winterreifenpflicht auch für Motorräder

Die Winterreifenpflicht gilt in Deutschland auch für Motorräder. Für viele Modelle sind aber gar keine solchen Reifen erhältlich. Oder doch?

Translate »