Startseite » ALPENTOURER NEWS » Mille-Multi: Ducati 950 Multistrada

Mille-Multi: Ducati 950 Multistrada

Ducati Multistrada 950 MY 2017

Nun hat auch Ducati das mittlerweile erfolgreiche 1000er-Segment unterhalb der kaum noch erschwinglichen Nobel-Enduros entdeckt und präsentiert daher auf der EICMA in Mailand die Multistrada 950. Mit dem überaus agilen Testastretta-Triebwerk und 937 Kubik bringt es die kleine Multi auf 113 PS Leistung und ein Drehmoment von 96 Nm. Unterstützt wird der Fahrer von vier Riding Modes (Touring, Sport, Urban und Enduro), die aus der Multistrada 950 ein echtes Vier-in-eins-Bike für vielfältige Einsatzzwecke machen.

Die Fahrwerksgeometrie entspricht den großen Schwestern. Ein 19 Zoll-Vorderrad sorgt für Komfort und Fahrspaß auf und abseits asphaltierter Strecken. Die Federelemente bieten mit 170 Millimetern reichlich Federweg, eine stabile Zweiarmschwinge bringt zudem ein Höchstmaß an Komfort. Der 20-Liter-Tank bietet genügend Volumen für viele Kilometer Fahrspaß zwischen zwei Tankstopps.

Beim Design kombiniert die Multistrada 950 zahlreiche Teile der Multistrada 1200 und der 1200er Enduro. Dabei wurde stets auf die jeweils „leichtesten“ Komponenten von beiden zurückgegriffen. Das Ergebnis ist ein leichtfüßiges, agiles Motorrad, dass sich vom 840 Millimeter hohen Sattel aus gelassen dirigieren lässt.

Die Front weist den charakteristischen Scheinwerfer, den „Schnabel“, das verstellbaren Windschild und die zwei „Flügel“ der Multistrada 1200 auf. Von der stammt auch der Tank. Die Sitzbank mit schmalem Mittelteil und höher liegendem Soziussitzpolster, die Haltegriffe, Auspuff und Schwinge sowie die Radgrößen wurden der Multistrada 1200 Enduro entnommen. So entstand ein kompaktes Motorrad im klassischen Multistrada-Design.

In Sachen Sicherheit macht Ducati keine Kompromisse und spendiert auch der kleinen Multi das großartige Safety Pack, das auch in den 1200er Multis wirkt und sich angenehm individuell einstellen lässt.

In zwei Farben, Rot und Samtweiß, wird die Multistrada 950 zur neuen Saison anrollen – serienmäßig auf Pirelli Scorpion Trail II Bereifung und zu Preisen ab 12.990 Euro.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

Fahrbericht Ducati Scrambler Desert Sled

Ducati stellt mit der Desert Sled einen Scrambler auf die feinen Speichenräder, der auf Anhieb jedem gefällt.

Fahrbericht Honda X-ADV: Moller oder Rotorrad?

Es passiert ja selten, dass im Bereich Motorrad noch neue Kategorien „erfunden“ werden. Den Ingenieuren ...

ktm-ride-out

Mit KTM auf Tagestour

Am 9. September findet der KTM Ride Out, eine gemeinsame Tagesausfahrt für Motorradfahrer alles Marken, rund um den Firmensitz Mattighofen statt.

Translate »