Startseite » ALPENTOURER NEWS » Neues Motorrad-Navi zūmo 390LM

Neues Motorrad-Navi zūmo 390LM

Garmin_zumo_390LM

Garmin schickt pünktlich zur IFA in Berlin sein neues Motorrad-Navi zūmo 390LM ins Rennen. Dank neuer Funktionen wie beispielsweise einem eigenen Profil für kurvenreiche Strecken wird der robuste 4,3-Zoll-Lotse mit dem kontrastreichen Touchscreen-Display zum verlässlichen Routenexperten für Eure Motorrad-Tour.

garmin-zumo390-bUnd es gibt weitere Errungenschaften, die das zūmo 390LM zu einer willkommenen Erweiterung des bisherigen Garmin-Angebots werden lassen: Dank der integrierten Skip-Funktion können vor der Fahrt gespeicherte Zwischenziele auf der Strecke nun mit einem Klick auf das entsprechende Symbol bequem übersprungen werden. Statt den Fahrer beständig zu erinnern, zu wenden und zum Zwischenziel zurück zu kehren, erkennt das Navi die spontane Streckenänderung und setzt die Routenberechnung mit dem nächsten Zwischenziel fort. Und mit der erweiterten Bluetooth-Funktion lassen sich nun zwei Geräte gleichzeitig kabellos mit dem Navi verbinden – zum Beispiel Headset und Smartphone. Das sorgt für noch mehr Flexibilität unterwegs.

Zusätzlich zu den neuen Funktionen besitzt der zūmo 390LM sämtliche bewährte Features seiner Vorgänger – von den 3D Kreuzungsansichten über lebenslange Kartenupdates bis hin zur Track-Aufzeichnung. Das Kartenmaterial von 45 Ländern Europas enthält unzählige POIs, die Fahrern wichtige Sonderziele wie Tankstellen oder Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke anzeigen. Dank der Software Garmin BaseCamp lassen sich die Routen vor der Fahrt bequem am Computer planen und anschließend auf das Navi übertragen. Der zūmo 390LM lässt sich auch mit Handschuhen bedienen und ist robust, wasser- sowie vibrationsgeschützt.

Digitale Kontrolle des Reifendrucks

garmin-zumo390-air-bDer besondere Clou des neuen Motorrad-Navis ist aber die optional erhältliche digitale Reifendruckkontrolle, die für zusätzliche Sicherheit sorgt. Es zeigt den Luftdruck der beiden Reifen auf dem Navi-Display an. Dadurch ist der Fahrer jederzeit über die aktuellen Werte der Pneus informiert und kann bei Bedarf rechtzeitig auf einen schleichenden Druckverlust reagieren. Das System besteht aus speziellen Kappen, die auf die Ventile der Reifen geschraubt werden und die Daten mit Hilfe der Funkübertragungstechnik ANT+ ans Navi melden. Die Kosten für die Reifendruckkontrolle liegen bei 49,99 Euro pro Ventil.

Der neue zūmo 390LM ist voraussichtlich ab Ende September für 499,00 Euro im Handel erhältlich. Zum Ausstattungsumfang des Navis gehört neben einer Motorrad- auch eine Kfz-Halterung.

INFOS

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

ktm-ride-out

Mit KTM auf Tagestour

Am 9. September findet der KTM Ride Out, eine gemeinsame Tagesausfahrt für Motorradfahrer alles Marken, rund um den Firmensitz Mattighofen statt.

Triumph-Boxberg-2017

Reportage: Triumph-Bogen

Einmal im Jahr lädt Triumph nach Boxberg auf das Bosch-Testgelände und präsentiert dort die aktuelle Modellpalette.

ALPENTOURER 4/2017

ABENTEUER MOTORRAD – Rund zwei Drittel unserer Leser sind stolze Besitzer eines (oder mehrerer) Adventure-Motorräder. ...

Translate »