Startseite » ALPENTOURER NEWS » Höchstgelegenes Motorrad-Museum Europas

Höchstgelegenes Motorrad-Museum Europas

2015-Top-Mountain-Crosspoint-01_14

170 Exponate aus mehr als 100 Jahren Motorradgeschichte werden ab April 2016 im höchstgelegenen Motorrad-Museum Europas präsentiert. Foto: Brötz Architecture

Am Fuße der Timmelsjoch Hochalpenstraße auf 2.175 Metern Seehöhe wird noch 2015 der Top Mountain Crosspoint realisiert. Hinter der 23 Millionen Euro Investition verbirgt sich ein multifunktionaler Komplex, der das höchstgelegene Motorrad-Museum Europas, die Talstation der neuen Kirchenkar-Gondelbahn, ein modernes Bedienungsrestaurant sowie die Mautstation vereint.

2015-Top-Mountain-Crosspoint-05_14

Attila Scheiber zeigt Giacomo Agostini die Zufahrt zur Timmelsjoch Hochalpenstraße. Foto: Ötztal Tourismus

Das Zwillings-Brüderpaar Alban und Attila Scheiber steht als Bauherr hinter diesem wohl weltweit einzigartigen Konzept, das ein Motorrad-Museum, eine moderne Seilbahnstation, die Mautstelle einer der populärsten Hochalpenstraßen des Landes sowie ein großzügig gestaltetes Restaurant in einem Gebäude zusammenführt.

Als „Paten“ für das Ötztaler Prestige-Projekt gewannen die Betreiber Motorradlegende Giacomo Agostini. Der mit 15 WM-Titeln erfolgreichste Fahrer der Motorrad-Weltmeisterschaft reiste zum Spatenstich persönlich an und geriet angesichts der in Hochgurgl versammelten Klassiker unverzüglich ins Schwärmen.

Das Top Mountain Motorcycle Museum ist das höchstgelegene seiner Art in Europa und wird in Grenznähe zwischen Nord- und Südtirol eine passende Heimat finden. Es beherbergt mit der Sammlung Scheiber eine der schillerndsten Österreichs. Rund 170 kostbare Juwelen für Zweirad-Nostalgiker stellt es nach seiner Fertigstellung aus.

2015-Top-Mountain-Crosspoint-04_14

Mautstation, Motorrad-Museum, Bedienungsrestaurant und eine 10-Personen-Gondelbahn sind in einem Gebäude integriert. Foto: Brötz Architecture

Auf der 2.600 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche finden sich Kostbarkeiten wie Moto Guzzi, MV Agusta, Ducati, BMW, NSU, DKW, Zündapp, Triumph, Sunbeam, Norton, Matchless, A.J.S., Brough Superior, Vincent, Honda, Henderson, Indian und natürlich Harley-Davidson. Von den großen Motorradmarken ist jedes historische Jahrzehnt repräsentiert, so etwa mit Harleys von 1914, 1926, 1938 sowie den 1940er und 1950er Jahren. Ähnlich vielfältig sind die Marken Triumph, Indian und BMW vertreten. Als besondere Highlights gelten eine Brough Superior aus dem Jahr 1939, die der legendäre Konstrukteur und Rennfahrer George Brough selbst gefahren haben soll, oder eine Zweizylinder-Indian von 1912. Und natürlich jene MV Agusta mit der Giacomo Agostini Rennen bestritten hat.

2015-Top-Mountain-Crosspoint-10_14

Historische Top-Stücke verschiedener Marken sind künftig am Fuße der Timmelsjoch Hochalpenstraße zu bewundern. Foto: Ötztal Tourismus

Ein wahrer Eröffnungsreigen erwartet Hochgurgl bis zum Ende des kommenden Winters. Die einzelnen Funktionalitäten des Top Mountain Crosspoint werden nämlich schrittweise in Betrieb genommen. So öffnen Kirchenkarbahn und Restaurant mit Beginn der Wintersaison 2015/2016 ihre Pforten für Skisportler. Das Top Mountain Motorcycle Museum können Freunde der Zweirad-Nostalgie ab 8. April 2016 besuchen. Die neue Mautstation der Timmelsjoch Hochalpenstraße hat den Dienst bereits im Sommer 2015 aufgenommen – sie ist nach der Wintersperre erfahrungsgemäß ab Ende Mai wieder befahrbar.

Mehr Infos

 

Verfassen Sie eine Antwort

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *

*

x

Check Also

Honda CRF 250 Rally

EICMA-Trend: Kleine Reise-Enduros

Auch die Motorrad-Hersteller setzen wieder auf den Nachwuchs – mit kleinen, leichten Reise-Enduros.

ALPENTOURER 6/2016

Das Neuheiten-Feuerwerk der Intermot 2016, unsere Leserreisen sowie einige ungewöhnliche Tourvorschläge sind die Schwerpunkte dieser Ausgabe.

Motorradmuseum Timmelsjoch

Das Tor zum Süden: Timmelsjoch Hochalpenstraße

Seit einigen Tagen ist nun auch die Timmelsjoch Hochalpenstraße, das beliebte Tor zum Süden, wieder aus dem Winterschlaf erwacht.

Translate »