Startseite » ALPENTOURER NEWS » Honda legt in Tokyo nach

Honda legt in Tokyo nach

24943_2014_Gold_Wing_F6C

Zwei Neuheiten, die zwar schon länger erwartet wurden, dann aber doch nicht auf der EICMA in Mailand zu sehen waren, präsentierte Honda jetzt auf der Heimmesse der Japaner, der Tokyo Motor Show. Sechs Jahre nach der Studie EVO6 Konzept gibt es wieder einen Sechszylinder Cruiser – die neue Valkyrie. Sie kommt als F6C und damit als logische Folge in der Goldwing-Reihe und stellt sich ziemlich muskelstrotzend neben der GL1800 sowie der optisch bereits gestutzten F6B auf.

Weniger Gewicht an der Hüfte

Den größten Unterschied macht der augenfällige Mangel an Plastik. Keine Verkleidung, keine Koffer, aber 73 Kilo weniger Gewicht an der Hüfte. Mit unter 74 Zentimetern Sitzhöhe wird aus einem Kampfgewicht von 341 Kilo fahrfertig zwar kein Handling-Wunder. Wer aber die Leichtfüßigkeit einer rollenden GL1800 jemals erfahren durfte, kann sich ausmalen, was mit der Valkyrie alles möglich sein wird.


Honda möchte mit der F6C Terrain bei Diavel-, Vmax- oder Rocket-Käufern erobern. Die Konkurrenz muss sich angesichts der Leistungsdaten aber kaum fürchten. Mit 116 PS und rund 167 Nm Drehmoment setzt der in Deutschland nur in Schwarz erhältliche Cruiser keine neuen Maßstäbe.

23956_CB1100_EXRetro-Flaggschiff

Das gilt in Sachen Leistungsdaten auch für die zweite Neuheit, die CB 1100 EX, die in 2014 das bisherige Retro-Flaggschiff von Honda ablösen soll. Die Änderungen liegen auch hier im optischen Bereich und rücken die Schönheitskönigin noch näher an die Vorlage aus den Swinging Sixties. Besonders die Speichenräder stehen der 1100er Vierzylinder ausgesprochen gut. Und dank einem Konzeptwechsel von 4-in-1 auf 4-in-2 sind die Auspufftöpfe eleganter und deutlich kleiner geraten.

In Sachen Technik gibt es dann aber doch eine verborgene Neuheit, nämlich den Einbau eines Sechsgang-Getriebes. Der neue Sechste Gang ist dabei als Drehzahl senkender Overdrive angelegt. Damit der Fahrer nun den Überblick nicht verliert, kam im klassischen Rundinstrumente-Cockpit nun noch eine Ganganzeige hinzu – und eine Restreichweiten-Anzeige gleich mit.

So viel Schönheit hat weiterhin ihren Preis. Mit 11.990 Euro wird die neue CB 1100 EX, die ab März verfügbar ist, gleich einen Tausender teurer als die bisherige. Aber von der kann man sich ja noch Restexemplare sichern…

Weitere Infos zu den neuen Honda-Modellen für 2014 gibt es auf der Honda-Webseite.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

Honda hat die Gold Wing geschrumpft

Die Luxusmotorrad-Ikone Honda GL1800 Gold Wing wird kompakter, leichter und agiler als jemals zuvor.

Honda CRF 250 Rally

EICMA-Trend: Kleine Reise-Enduros

Auch die Motorrad-Hersteller setzen wieder auf den Nachwuchs – mit kleinen, leichten Reise-Enduros.

ALPENTOURER 6/2016

Das Neuheiten-Feuerwerk der Intermot 2016, unsere Leserreisen sowie einige ungewöhnliche Tourvorschläge sind die Schwerpunkte dieser Ausgabe.

Translate »