Startseite » ALPENTOURER NEWS » Neuer Motorrad-Tarif bei der Württembergischen

Neuer Motorrad-Tarif bei der Württembergischen

Mit ihren neuen Motorradtarifen wird die Württembergische Versicherung seit 1. Juli 2015 zu Bikers Liebling. Neben einem individuellen „Typentarif“ gibt es weitere Bausteine, die ganz sicher mal einen Blick lohnen.

Dabei lauern Gefahren für Motorrad und Fahrer nicht nur unterwegs. Sturm und Hagelschauer sind in unseren Breiten angesichts immer häufiger auftretender Klimaextreme schon fast zur Normalität geworden. Viele Motorräder sind zudem sehr begehrt – auch bei Langfingern. Und Gefahr droht auch, gerade bei der lockeren Feierabendrunde, in Form von Wildunfällen.

PastedGraphic-2Zusätzlich zu der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung decken Teil- oder Vollkasko auch ganz außergewöhnliche Schäden ab. Bisher wurde dabei aber kaum berücksichtigt, wie unterschiedlich die Maschinen sind, die auf Deutschlands Straßen rollen. Die Württembergische Versicherung berechnet die Beiträge jetzt erstmals anhand zahlreicher individueller Merkmale – und erreicht damit deutlich angepasstere Tarife für die einzelnen Motorradgattungen.

Mehr Flexibilität, mehr Schutz, mehr Versicherung

Sicherheitsfeatures wie ABS werden zusätzlich mit satten Beitragsnachlässen belohnt. Bis zu 20 Prozent sind etwa in der Vollkasko drin. Verbesserte Leistungen machen die neuen Tarif ohnehin attraktiv. So gibt es in der Vollkasko eine Kaufpreiserstattung für Gebrauchte in den ersten 18 statt bisher zwölf Monaten bei Totalschaden oder Totalentwendung. Die Neupreiserstattung wurde von 15 auf 24 Monate ausgedehnt.

Neben den Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung sind in den Kaskotarifen jetzt auch Schnee-/Eislawinen, Erdrutsch, Muren, Steinschlag etc. abgedeckt. Das ist vor allem in den Alpen ein auch im Sommer nicht zu unterschätzendes Risiko.

Aber der neue Premium-Schutz kann noch mehr. Erstmals sind ein Gepäck- sowie eine Transportschutz enthalten. Wer nämlich sein Motorrad ans Urlaubsziel transportiert, war bisher oft un- oder unterversichert unterwegs. Ist das Transportfahrzeug etwa verunfallt und das Motorrad kam dabei zu Schaden, war dies von keiner Versicherung abgedeckt. Jetzt schon. Und bis zu 1.000 Euro beträgt die Gepäckversicherung bei Diebstahl oder Aufbruch verschlossener, am Motorrad befestigter Koffer. Dritter Punkt: Auch mobile Navis sind jetzt in der Teilkasko beitragsfrei mitversichert. Allerdings sind Smartphones, die zum Navigieren verwendet werden, davon ausgenommen.

Zu den optionalen Highlights gehörte schon bisher und gehört auch in Zukunft der Bekleidungs-Schutz. Im Falle eines Unfalles werden bis zu 2.000 Euro (Neu- oder Zeitwert) für Motorrad-Hose, -Jacke oder -Kombi, Rückenprotektoren sowie Protektorenjacken ersetzt. Motorrad-Helme sind übrigens schon länger beitragsfrei in der Kaskogrunddeckung enthalten.

Wie sehr sich die Württembergische den Motorradfahrern zugewandt hat, beweist auch ein Blick auf die eigens eingerichtete Webseite „Best for Bikes“, auf der es spannende Infos und Services – beileibe nicht nur zu Versicherungsthemen – gibt. Ein Klick, der also doppelt lohnt…

Best for Bikes
Print Friendly

Kommentar verfassen

x

Check Also

ALPENTOURER 4/2017

ABENTEUER MOTORRAD – Rund zwei Drittel unserer Leser sind stolze Besitzer eines (oder mehrerer) Adventure-Motorräder. ...

Video-Blog: Cheffes Fazit zur V-Strom 650XT

Stephan "cheffe" Fennel war im Hinterland von Tarragona auf der brandneuen Suzuki V-Strom 650XT unterwegs.

Motorrad-Navigation: zur Testfahrt nach Südfrankreich

Navigon testet in Südfrankreich eine neue Motorrad-Navigations-App, die zur Saison 2017 verfügbar sein soll.

Translate »