Startseite » ALPENTOURER BLOG » Käse und Küstenstraße

Käse und Küstenstraße

 

Wir haben Abschied genommen von de Bucht von Novigrad, die drei Tage lang unsere sonnige Basis war. Dann sind wir auf die Schafsinsel gefahren. Auf Pag leben 35.000 der Wollknäuel, die eine ganz feine Milch geben, weil sie Gräser essen, auf denen die Bora-Winde im Winter jede Menge Meersalz abgeladen haben. Daraus macht eine Käserei wie Gligora, wo wir den Produktionsprozess besichtigen, 200 Tonnen besten Käse pro Jahr. 

Zur Besichtigung gehörte natürlich auch eine Verkostung und so daueret es bis zum frühen Nachmittag, bis uns die Fähre zurück ans Festland spülte. Hier folgten wir dann letztmals der Küstenstraße Jadranska Magistrale, schlugen uns bei Novi Vinodolski in die Berge und wurden von unserem Zielort Fužine leider genau so begrüßt, wie er uns am Dienstag verabschiedet hatte: mit Nebel, Wind und leichtem Nieselregen.

Dennoch, den Teilnehmern unserer ersten Leserreise des Jahres hat es ausgeprochen gut gefallen, nicht zuletzt wegen der leckeren Wildspezialitäten beim Abschiedsessen im Hotel Bitoraj. Und uns auch. Jetzt sind sie auf dem Heimweg, während wir uns aufmachen zum Scouting für unser Saisonfinale „Highlights des Balkans“. Eine Woche sind wir noch unterwegs. Also: Bleibt dran!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

Cooler Kühler für heiße Tage

Der neue COOL-BUTLER ist die perfekte Kühltasche für eure Motorradtour. Kompakt, hochwertig verarbeitet und effizient. Der Sommer kann kommen…

Drei neue Motorrad-Reisebücher

Nach dem erfolgreichen Start der neuen Bikerbetten-Reiseführer mit Büchern zu Französische Alpen, Kroatien sowie Slowenien sind nun die nächsten drei Titel erschienen.

Die Lösung eines Gepäckproblems

Wenn Paare mit dem Motorrad verreisen, zeigt Mann vor allem fürs umfangreiche Schuhwerk der Partnerin wenig Verständnis. Das könnte sich nun ändern…

Translate »