Startseite » ALPENTOURER NEWS » BMW Motorrad und Sixt erweitern Angebot

BMW Motorrad und Sixt erweitern Angebot

bmw-sixt

BMW Motorrad und Sixt setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort und bieten auch in diesem Jahr attraktive Mietangebote für BMW Motorräder und BMW Motorrad Maxi-Scooter an ausgewählten Standorten in Deutschland an. Grund ist laut Henning Putzke, Leiter BMW Motorrad Deutschland „die starke Nachfrage auch in der dritten Saison.“ Mit der Erweiterung der Flotte um die neuen Modelle R nineT sowie R 1200 RS möchten beide Unternehmen noch mehr Kunden ansprechen und sie „die Freiheit auf zwei Rädern erleben lassen“.

BMW Motorräder und Maxi-Scooter können in München, Berlin, Hamburg, Bonn und Frankfurt angemietet werden. Günstigstes Modell ist der Scooter C 600 Sport, den es schon für 49 Euro pro Tag gibt. Die F 800 GS sowie ihre Tourenschwester F 800 RT kosten 99 Euro pro Tag. Für eine R nineT, die beliebten 1200er GS-Modelle – auch als Adventure – sowie die R 1200 RT und RS werden 119 Euro pro Tag fällig. Und für 129 Euro pro Tag gibt es eine S 1000 RR.

Im Preis enthalten sind satte 400 Freikilometer. Navigation ist auf Wunsch nachrüstbar. Auch eine Haftpflichtversicherung gehört zum Mietumfang, für Vollkasko mit Diebstahlschutz sind 20 Euro extra pro Tag fällig. Dann beträgt die Selbstbeteiligung 1.500 Euro. Ein Reduzierung auf 500 Euro ist gegen zehn Euro Aufpreis pro Tag möglich. Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sowie seit wenigstens drei Jahren im Besitz des passenden Führerscheins sein.

Als Limousine, echt jetzt?

Ein paar Merkwürdigkeiten gibt es im Sixt-Angebot zudem. So werden die Motorräder als „Limousine“ kategorisiert. Und sie weisen, man lese und staune, null Türen auf. Es erschließt sich uns auch nicht, warum das Platzangebot etwa einer R 1200 GS oder des Reisedampfers RT mit „1 Person“ angegeben wird. Darf eine Sozia etwa nicht mitfahren? Außerdem lassen sich die Motorräder zwar auch für einen längeren Zeitraum mieten und kämen, gerade bei den hohen Freikilometern, durchaus auch für einen Urlaubstrip in Frage. Die Möglichkeit einer optionalen Ausstattung mit Gepäck ist aber nirgendwo zu finden. Da muss dann wohl die eigene Rolle aufgeschnallt werden.

Schade, denn dass es gute Tourer zu annehmbaren Preisen zu mieten gibt, ist selten genug. BMW sollte vielleicht noch mal überdenken, ob es den Partner Sixt nicht doch von der Notwendigkeit weiteren Zubehörs überzeugen kann.

MEHR INFOS
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

BMW R nineT Urban G/S

Der Wiedergänger: BMW R nineT Urban G/S

Der luftgekühlte Boxer überlebt Euro4 – jetzt auch im klassischen Look der allerersten G/S.

INTERMOT-News: Neue BMW K 1600 GT

BMW präsentiert eine überarbeitete K 1600 GT, jetzt mit serienmäßigem Dynamic ESA und Rückfahrhilfe.

Götz George als Schimanski

Der letzte Ritt des Götz George

Am vergangenen Sonntag ist mit Götz George nicht nur ein großer Schauspieler gestorben, sondern auch ein leidenschaftlicher Motorradfahrer.

Translate »