Startseite » ALPENTOURER NEWS » Die Mittelklasse-Latte höher gelegt: KTM 890 Adventure

Die Mittelklasse-Latte höher gelegt: KTM 890 Adventure

Print Friendly, PDF & Email

KTM 890 Adventure

Mit einem Upgrade für ihre Adventure Mittelklasse hat KTM erneut die Latte für dieses derzeit sehr populäre Segment höher gelegt. Jedenfalls legen die ersten Daten der neuen KTM 890 Adventure das nahe. Zunächst einmal wurde der Motor auf 889 Kubikzentimeter Hubraum vergrößert und leistet nunmehr 105 PS sowie 100 Nm Drehmoment. Dem kompakten Triebwerk spendieren die Techniker zudem 20 Prozent höhere rotierende Massen an der Kurbelwelle. Damit verbessert sich das Feedback vor allem bei niedrigen Drehzahlen, was Balance und Traktion in Kurvenlage steigern soll. Der Mehrleistung wird zudem mit einer verstärkten Kupplung am Euro-5-Motor Rechnung getragen. Und die Serviceintervalle liegen bei 15.000 Kilometern.

Auch an Offroad-Spaß wurde gedacht

Das Fahrwerk des 2021er-Modells erhält ein neues Federbein mit einem breiteren Einstellbereich und 200 Millimetern Federweg (240 bei der Adventure R). In Kombination mit dem geringen Gewicht des schlanken Motorrads und der niedrigen Sitzhöhe bleibt die 890er stets gut beherrschbar. Der 20-Liter-Tank verspricht hohe Reichweite, wenn es mit der serienmäßigen KTM MY RIDE-Navigation auf große Tour geht. Auch an Offroad-Spaß ist gedacht: Schotterfans stehen ein Offroad-Fahrmodus sowie Offroad-ABS (am Hinterrad ausgeschaltet) zur Verfügung.

KTM 890 Adventure

Reisetauglichkeit versprechen auch das Kurven-ABS, Traktionskontrolle sowie Schlupfanpassung und nicht zuletzt die in zwei Höhen einstellbare Sitzbank. Das robuste Heck nimmt neben der Sozia auch noch jede Menge Gepäck willig auf. Entsprechende Lösungen gibt es in den KTM PowerParts, dazu noch den Quickshifter+, eine beheizte Sitzbank, Heizgriffe oder die modifizierte Geschwindigkeitsregelanlage.

Die KTM 890 Adventure / R sollen schon bald bei den Händlern verfügbar sein. Die Preise für die neuen Mittelklasse-Abenteurer wurde allerdings noch nicht genannt.

Kommentar verfassen

x

Check Also

Alpentourer Editorial 3/2021

Editorial 3/2021 – Bella Italia

So langsam zieht der Frühling im Lande ein. Die Lust aufs Motorradfahren kehrt zurück. Aber wohin? Natürlich nach bella Italia!

ALPENTOURER 3/2021

MEDITERRANER GENUSS – Unsere Reportagen entführen euch in die Toskana, die Marken sowie die Emilia-Romagna. Und unsere Extratour nach Griechenland.