Startseite » ALPENTOURER NEWS » Ducati Multistrada 1260 Enduro vorgestellt

Ducati Multistrada 1260 Enduro vorgestellt

Als letztes Modell der Baureihe erhält nun auch die als Reisemaschine konzipierte Ducati Multistrada Enduro den 1260-Motor. Damit einher ging eine gründliche Überarbeitung des Modells, an dem es in der Vergangenheit einige Kritikpunkte gab.

Vor allem der hohe Schwerpunkt, nicht zuletzt dem 30 Liter fassenden Tank geschuldet, in Verbindung mit einer überzogenen Sitzhöhe machten normal gewachsenen Fahrern an der 1200 Enduro zu schaffen. Der Tank behielt zwar das opulente Fassungsvermögen, aber in Kombination mit einer auf 860 Millimeter reduzierten Sitzhöhe und einigen anderen Maßnahmen zur Verlagerung des Schwerpunkts nach unten dürfte sich auf der 1260er ein wesentlich angenehmeres Handling- und Fahrgefühl einstellen. Optional können Fahrer noch auf eine jeweils 20 Millimeter höhere oder niedrigere Sitzbank zurückgreifen.

Der bereits aus den übrigen Multis bekannte Motor schöpft aus 1262 Kubik auch in der Enduro satte 158 PS Leistung sowie ein Drehmoment von 128 Newtonmetern. Der größte Teil der Kraft liegt nun schon unter 3500/min an, und die Ducati wird bei 4000/min zur Drehmoment-Queen in ihrem Segment. Seine Kraft bringt er per Quickshift-Getriebe sowie über serienmäßige Pirelli Scorpion Trail-Reifen auf Speichenfelgen – vorne 19, hinten 17 Zoll – auf die Straße (oder das Gelände).

Elektronisch fährt Ducatis Reise-Enduro alle Schmankerl auf, die heutzutage verfügbar sind. Dazu gehören auch Kurven-ABS und eine Berganfahrhilfe. Das semi-aktive Fahrwerk verfügt vorne wie hinten über 185 Millimeter Federweg und ist voll einstellbar. Die verschiedenen Fahrmodi korrespondieren dabei mit dem Beladungszustand der Maschine. Das Gewicht der Enduro soll fahrbereit bei 254 Kilo liegen.

Ein fünf Zoll großer TFT-Monitor weist nicht nur alle notwendigen Motorrad-Informationen aus, sondern lässt sich auch mit Smartphones koppeln. Telefon- oder Musikfunktionen können dann über die Lenkersteuerung angesprochen werden. Eine Freisprecheinheit gehört ebenfalls dazu.

Die in zwei Farben, Rot und Sand, produzierte Ducati Multistrada 1260 Enduro wird auf der EICMA in Mailand einem breiten Publikum präsentiert und dürfte zum Saisonstart 2019 bei den Händlern verfügbar sein. Die Preise stehen allerdings noch nicht fest.

Weitere Informationen findet Ihr ab 26. Oktober im druckfrischen ITALIEN-Spezial von ALPENTOURER.


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

Fahrbericht Ducati Scrambler Classic

Rund um den Gardasee durfte die Ducati Scrambler Classic ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Und sie überzeugte …

Saisontest Ducati Multistrada Enduro

Auszug aus dem Saisontest der Ducati Multistrada Enduro aus ALPENTOURER 1/2018: Unser roter 10.000-Kilometer-Dauertester war in dieser Saison ein echter Spaßmacher.