Startseite » ALPENTOURER NEWS » Reise & Genuss » Unwetter in Luxemburg: Straßen gesperrt

Unwetter in Luxemburg: Straßen gesperrt

In der Nacht auf Freitag ist nach Teilen Westdeutschlands auch das Großherzogtum Luxemburg von einem schweren Unwetter heimgesucht worden. Besonders betroffen ist das nicht zuletzt aufgrund seiner feinen Motorradstraßen beliebte Ausflugsziel der „Kleinen Luxemburger Schweiz“, wie die Region Müllerthal auch genannt wird. Starkregen mit bis zu 90 Litern pro Quadratmeter hat viele Straßen überschwemmt, manche aber auch unterspült, was zu massiven Schäden geführt hat. 

Die beliebte CR364 von Beaufort nach Berdorf bleibt in einem Abschnitt zwischen Vogelsmühle (Vugelsmillen) und Berdorf voraussichtlich bis zu einem Jahr gesperrt. Hier haben die Wassermassen einen großen Teil der Straße weggerissen.

Rund um die Flüsse Sauer und Mosel, die in Teilen die Grenze zu Deutschland bilden, kam es zu zahlreichen Überschwemmungen. Vielerorts wurden Autos und andere Gegenstände von den Wassermassen mitgerissen. Zwar sind keine größeren Schäden an der Infrastruktur zu befürchten, dennoch werden die Aufräumarbeiten nach dem „Jahrhundert-Unwetter“ noch einige Zeit andauern. 

An den Strecken entlang der Gewässer wird es in den kommenden Wochen daher zu zahlreichen Behinderungen kommen. Wer also plant, in nächster Zeit das kleine, aber feine Motorradland Luxemburg zu bereisen, sollte sich zuvor über die aktuelle Situation vor Ort, etwa mit einem Anruf bei der gebuchten Unterkunft, informieren.


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

ALPENTOURER 1/2018

ALPENTOURER 1/2018

In unserer 50. Ausgabe werfen wir einen intensiven Blick auf die besten Tourer-Neulinge des Jahrgangs 2018. Dazu spannende Reportagen über die Benelux-Länder und Großbritannien.

GPS Tourenatlas 2018

Die GPS-Daten zum ALPENTOURER TOURENATLAS mit gut zwei Dutzend Tourvorschlägen zu Routen in den schönsten Ecken Europas…