Startseite » ALPENTOURER NEWS » Scout Sixty ist das neue Einstiegsmodell von Indian

Scout Sixty ist das neue Einstiegsmodell von Indian

Print Friendly, PDF & Email

2016-scout-sixty-9

Indian fügt der traditionsreichen Geschichte seines Erfolgsmodells ein weiteres Kapitel hinzu und stellt der aktuellen Scout ein zweites Modell zur Seite – die neue Indian Scout Sixty. Mit exakt 999 Kubikzentimetern hat die Scout Sixty etwas weniger Hubraum als ihre große Schwester. Das entspricht nach amerikanischer Messart rund 60 Cubic Inch – daher der Beiname Sixty.

Die europäische Ausführung der Scout Sixty leistet 78 PS und verfügt über ein starkes Drehmoment von 89 Nm. Ihr Fünfgang-Getriebe passt ausgesprochen gut zur gleichmäßigen Kraftentfaltung des flüssigkeitsgekühlten DOHC-V-Twins, der seine Pferdchen über einen Riemenantrieb ans Hinterrad übergibt. Leider ist der Tankinhalt mit 12,5 Litern etwas knapp bemessen, was längeren Ausflügen auf dem eigentlich tourentauglichen Bike ein frühzeitiges Ende beschert.

Die Scout Sixty hat das gleiche verwindungssteife Fahrwerk wie die Scout, aber bei ihr sind Rahmen, Schwinge, Räder und Sitz in Schwarz gehalten, um sie vom Schwestermodell zu unterscheiden. Mit nur 64 Zentimetern verfügt sie über die niedrigste Sitzhöhe ihrer Klasse, gleichzeitig bieten 135 Millimeter Bodenfreiheit deutlich mehr Schräglage als beim Wettbewerb. Ein ABS ist an dem rund 250 Kilo schweren Gerät serienmäßig. Die neue Indian Scout Sixty ist in Deutschland für 11.990 Euro zu haben. In Österreich kostet sie 13.990 Euro (inkl. NoVA).



Kommentar verfassen

x

Check Also

Pässe und Bergstraßen in Europa

Die tagesaktuelle Übersicht über Befahrbarkeit und Wintersperren auf mehr als 300 Alpenpässen und Bergstraßen in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz sowie Slowenien.

Editorial 4/2018: Motorrad & Camping

Motorrad & Camping – das geht! Ziemlich gut sogar, wenn man entsprechend ausgerüstet ist. Meint Cheffe …