Startseite » ALPENTOURER NEWS » Neuer Motorrad-Motor von Ducati: V4 Grandturismo

Neuer Motorrad-Motor von Ducati: V4 Grandturismo

Print Friendly, PDF & Email

Mit einem neuen Motor läutet Ducati das Vorstellungs-Karussell für die 2021er-Neuheiten ein. Aber nicht irgendein neuer Motor: Der Granturismo V4 getaufte Antriebsblock soll den bisher in den Multistrada 1260-Modellen eingesetzten V2 ersetzen. Und dabei natürlich mit Bestwerten glänzen.

So schöpft der Motor aus 1158 Kubik satte 170 PS bei 10.500 U/min sowie 125 Nm Drehmoment bei 8.750 U/min. Dabei werden die Euro-5-Normen eingehalten. Außerhalb jeglicher Norm hingegen setzen die Wartungsintervalle völlig neue Maßstäbe im Motorradbau: Durch die Verwendung moderner Technologien und HighTech-Materialien plant Ducati für den V4 nur noch alle 60.000 Kilometer eine Wartung ein, ermöglicht unter anderem durch ein neuartiges Rückschlagventil für Federventile.

Mit 66,7 Kilo ist der V4 zudem rund zweieinhalb Pfund leichter geraten als der bisherige V2. Auch die Außenmaße zeugen von seiner Kompaktheit, ist das Triebwerk doch 85 Millimeter kürzer, 95 Millimeter niedriger und nur 20 Millimeter breiter ausgelegt. Der Motor steckt zukünftig zentraler im Rahmen, verbessert den Motorradschwerpunkt und dürfte vor allem die Sitzhöhe deutlich reduzieren.

Eine weitere Neuerung ist die Abschaltung der hinteren Zylinderbank im Stand. Damit soll die Wärmeabgabe reduziert werden. Ein Komfortfaktor für die Passagiere, aber auch die Umwelt, denn der Verbrauch wird so ebenfalls reduziert.

Das alles werden wir bereits Anfang November erfahren, wenn Ducati die neuen Multiastrada-V4-Modelle der Öffentlichkeit präsentiert. In diesen Coronazeiten natürlich online … Derweil ist eine ausführliche Video-Präsentation des Triebwerks im YouTube-Kanal des Unternehmens verfügbar.

Kommentar verfassen

x

Check Also

Fahrbericht Ducati Scrambler Classic

Rund um den Gardasee durfte die Ducati Scrambler Classic ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Und sie überzeugte …

Ducati Multistrada 1260 Enduro vorgestellt

Als letztes Modell der Multistrada-Baureihe erhält nun auch die als Reisemaschine konzipierte Enduro den 1260-Motor.