Startseite » ALPENTOURER NEWS » Puristische Fahrmaschinen von Yamaha

Puristische Fahrmaschinen von Yamaha

2014-Yamaha-XV950R-EU-Matt-Grey-Static-004

Yamaha überrascht zur Jahresmitte mit der Ankündigung von zwei neuen Modellen, die noch in diesem Jahr zur Auslieferung kommen – und gleich ein neues Segment im Yamaha-Programm besetzen sollen. Die neue XV950 sowie die XV950R sind puristische Fahrmaschinen im Stil der 1960er und 1970er Jahre, aber mit modernster Ausstattung.

yamaha-xv950r-10

Angetrieben werden die traditionell gestylten Motorräder von einem 942 Kubikzentimeter großen, luftgekühltem V2, der zugleich kräftiges Herz wie optischer Blickfang ist. Weniger sichtbar, dafür überaus sinnvoll, ist das serienmäßig verbaute ABS, die fortschrittliche Einspritzung oder auch das moderne LED-Licht.

An beiden Modellen sitzt der Motor in einem Stahl-Doppelschleifenrahmen. Der kurze Radstand von nur 1570 Millimetern soll ein leichtes und agiles Handling sicherstellen. Dazu trägt auch die Bereifung mit 100/90-19 vorne und 150/80-16 hinten beim, die auf neu entwickelten 12-Speichen-Gussfelgen aufgezogen sind. An der XV950 sorgen zwei klassische Stoßdämpfer in Kombination mit der 41 Millimeter starken Telegabel für ausgeglichenes Fahrverhalten, die R-Variante verfügt über zwei sportlichere Federbeine mit Ausgleichsbehälter.

yamaha-xv950-03Der Tank wird mit 12,2 Litern Inhalt keine allzu große Reichweite ermöglichen. Dabei ist die XV950 mit nur 690 Millimetern Sitzhöhe und der entspannten Sitzhaltung für kleinere FahrerInnen eine willkommen sportliche Alternative zu den unhandlicheren Cruisern. Und inwieweit sich angesichts des ungewöhnlichen Heck-Designs Gepäck an der XV950 befestigen lässt, darüber dürfen sich die Zubehör-Hersteller jetzt schon mal den Kopf zerbrechen. Ist ja noch ein wenig Zeit bis beide Modelle im Oktober bei den Händlern stehen, die XV950 für 8.595 Euro, die R-Version für 8.895 Euro. Infos

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

ktm-ride-out

Mit KTM auf Tagestour

Am 9. September findet der KTM Ride Out, eine gemeinsame Tagesausfahrt für Motorradfahrer alles Marken, rund um den Firmensitz Mattighofen statt.

Triumph-Boxberg-2017

Reportage: Triumph-Bogen

Einmal im Jahr lädt Triumph nach Boxberg auf das Bosch-Testgelände und präsentiert dort die aktuelle Modellpalette.

Fahrbericht Yamaha XSR700: Jugendlicher Retro-Klassiker

Klassisch anmutende Motorräder stoßen gerade bei jüngerem Publikum meist eher auf Skepsis. Nicht so Yamahas XSR700.

Translate »