Startseite » ALPENTOURER NEWS » Das Buch zur Erlebnisstraße

Das Buch zur Erlebnisstraße

hochalpenstrasse_08

Bereits im Jahre 1241 – noch vor dem Brennerpass – wurde das Timmelsjoch erstmals urkundlich erwähnt. Den schon in der Steinzeit benutzten Alpenübergang auf 2.509 Metern baute man 1959 schließlich zur Timmelsjoch Hochalpenstraße aus. Das 50-jährige Jubiläum bildete 2009 den Startschuss für ein in dieser Form weltweit wohl einzigartiges Erlebnisstraßenprojekt. Nach den Plänen des renommierten Südtiroler Architekten Werner Tscholl, der auch für das Messner Mountain Museum verantwortlich zeichnete, wurden fünf markante Infopoints als Architektur-Skulpturen geschaffen, darunter Österreichs höchstes Museum. Seither erzählen Steg, Schmuggler, Fernrohr, Granat und Passmuseum abseits von „Ötzi” spannende Geschichten über allerlei Besonderheiten sowie Merkwürdigkeiten der Jahrtausende alten Kultur- und Grenzregion Ötztaler Alpen.

buch_contentDas Buch „Die Timmelsjoch Erfahrung“ erzählt zweisprachig Deutsch und Italienisch auf 132 reich bebilderten Seiten die Hintergründe zum grenzüberschreitenden Projekt, gibt alle ausgestellten Texte und Bilder wieder und enthält Ergänzungen und Kommentare des bekannten Tiroler Volkskundlers Prof. Dr. Hans Haid und der jungen Ötztaler Ethnologin Annemarie Doblander. Es kann unter info@timmelsjoch.com für 12,90 Euro (innerhalb Österreichs), bzw. 16,80 Euro (inkl. Auslandsversand) bestellt werden.


INFO TIMMELSJOCH
Print Friendly, PDF & Email

Verfassen Sie eine Antwort

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *

*

x

Check Also

Wintersperren auf Alpenpässen: weitere Öffnungstermine bekannt

So langsam geht die Saison auch auf den Alpenpässen los, die üblicherweise mit Wintersperren belegt sind.

Saisoneröffnung am Großglockner

Österreichs Pässe öffnen früh

Gute Nachricht für alle Pässefans: Die ersten Wintersperren, etwa auf der Großglockner Hochalpenstraße, sind aufgehoben.