Startseite » ALPENTOURER NEWS » Triumph-Markenwelt öffnet in Hinckley

Triumph-Markenwelt öffnet in Hinckley

Die im Jahr 1902 gegründete Marke Triumph Motorcycles gehört zu den ältesten Motorradherstellern der Welt und kann auf eine spannende Firmenhistorie, eine Vielzahl berühmter Motorradmodelle und unzählige Erfolge im Sportbereich zurückblicken. Pünktlich zum 115-jährigen Jubiläum macht Triumph allen Fans der Marke und jenen, die es werden wollen, ein ganz besonderes Geschenk: Ab November dieses Jahres bietet das neue Besucherzentrum von Triumph im britischen Hinckley eine spannende Reise durch die Geschichte der Marke und zeigt Triumphs historische und aktuelle Leistungen in Sachen Design und Ingenieurskunst, im Motorsport und in der Popkultur.

Der Eintritt in das Triumph-Besucherzentrum ist frei – die Ausstellung bietet eine exklusive Sammlung nie zuvor gezeigter Exponate rund um die Gestaltung, die Technik und die Fertigung der Triumph-Motorräder. Natürlich dürfen in der umfassenden Sammlung historischer Bikes auch einige legendäre und seltene Exemplare nicht fehlen, darunter:

  • seltene Originalmodelle aus der 115-jährigen Geschichte der Marke, unter anderem die allererste Triumph No.1 von 1902, eine Triumph „Trusty“ Modell H von 1919, die im Ersten Weltkrieg eingesetzt wurde, die weltbekannte 1959er-Bonneville sowie Legenden der Marke wie die Hurricane X75, die Trident, eine Original-Speed Triple von 1994 und die die T595 Daytona.
  • die berühmteste Film-Triumph aller Zeiten – die Bonneville, auf der Steve McQueen im Film „Gesprengte Ketten“ versuchte, den Grenzzaun zu überspringen. Sie wurde liebevoll restauriert und ist nun wieder voll funktionstüchtig.
  • die von Tom Cruise im Action-Klassiker „Mission Impossible 2“ gefahrene Speed Triple.
  • wertvolle Triumph-Modelle aus dem Motorsport und den Rekordfahrten, wie beispielsweise der 1956er-Streamliner, mit dem auf den Bonneville Salzseen der Geschwindigkeitsweltrekord gebrochen wurde.
  • der neueste Motor-Prototyp für die Moto2-Meisterschaft 2019.

Um ihr Triumph-Erlebnis in Hinckley abzurunden, können Besucher zudem eine exklusiv geführte Werksbesichtigung buchen – das Herz der Motorrad-Fertigung in Großbritannien und die geistige Heimat der Marke Triumph. Die umfangreiche Insider-Tour durch die Konstruktions- und Fertigungsbereiche ermöglicht erstmals einen Einblick in die besondere Herangehensweise für Entwicklung und Produktion von Motorrädern von Triumph. Die 90-minütige Werksbesichtigung kann im Voraus online gebucht werden und kostet 15 GBP pro Person.

Weitere Informationen zur neuen „Triumph Visitor Experience“ und eine Buchungsmöglichkeit für die Besichtigungstouren sind hier zu finden.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

x

Check Also

Motorradmuseum Timmelsjoch

Das Tor zum Süden: Timmelsjoch Hochalpenstraße

Seit einigen Tagen ist nun auch die Timmelsjoch Hochalpenstraße, das beliebte Tor zum Süden, wieder aus dem Winterschlaf erwacht.

Höchstgelegenes Motorrad-Museum Europas

Am Fuße der Timmelsjoch Hochalpenstraße das Top Mountain Crosspoint realisiert, die neue Heimat des höchst gelegenen Motorrad-Museums in Europa.

Open House: Moto Guzzi öffnet seine Pforten

Der Firmensitz von Moto Guzzi in Mandello del Lario am Comer See wird Mitte September ein Wochenende lang zum Nabel der Guzzi-Fangemeinde.

Translate »