Startseite » ALPENTOURER NEWS » Wartungsintervall V-Strom 1000 ABS

Wartungsintervall V-Strom 1000 ABS

Print Friendly, PDF & Email

suzuki-wartung

Noch vor Auslieferung der ersten neuen Suzuki V-Strom 1000 ABS an Kunden, kündigt Suzuki bereits eine erste Änderung an: Die Wartungsintervalle des neuen Adventure-Bikes werden von 6.000 auf 12.000 Kilometer erhöht. Damit wird die mögliche Laufleistung bis zum nächsten Serviceintervall verdoppelt. Außerdem reagiert das Unternehmen auf die mittlerweile im Motorradsegment üblichen Intervalle, die im letzten Jahr vor allem von den europäischen Herstellern deutlich angehoben wurden.

Der Wartungsplan der V-Strom 1000 ABS stellt sich jetzt folgendermaßen dar:

  • Erstinspektion nach 1.000 Kilometern.
  • Jährliche Wartung/Sicherheitscheck mit Ölwechsel nach jeweils 12 Monaten oder 12.000 gefahrenen Kilometern.

Die neue V-Strom 1000 ABS wird von den Kunden bereits sehr gut angenommen. Wer jetzt sein Exemplar bestellt, kann auch noch einige hundert Euro gegenüber dem späteren Listenpreis sparen, denn derzeit gilt ein Einführungspreis von 11.990 Euro. Infos



Kommentar verfassen

x

Check Also

EICMA 2019: Muskelspiele und Leichtgewichte

Europas wichtigste Neuheitenschau in Sachen Motorräder ist Geschichte. Wir haben uns unter den vorgestellten Bikes nach Trends umgesehen.

Suzuki V-Strom 1050/XT: Das Erbe der DR-Big

Die neue Suzuki V-Strom 1050/XT erinnert stark an den Wüstenrenner DR-Z sowie an einen der Urahnen aller Adventure-Bikes: den legendären Super-Single DR-Big.